german / deutsch english / englisch spanish / español
Displaygroesse1 Displaygroesse2 Displaygroesse3 Schriftgröße 1 Schriftgröße 2 Schriftgröße 3 Schriftgröße 4 Schriftgröße 5 Schriftgröße 6 Schriftgröße 7 Schriftgröße 8
 

   willkommen
   geschichte
   kinder
   boote
   bikes
   landschaften
   sonstiges
   links




Aus verschiedenen Gründen verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz-Seite.

Annehmen und diesen Hinweis schließen.




Ronda



Ronda



Die Gemeinde Ronda ist mit ca. 36.000 Einwohnern (Stand 2015) eine der größten Ortschaften unter den "weißen Dörfern" im spanischen Andalusien.

Foto 1: Ortseingang Ronda


Eine Fußgängerzone führt von der Avenida Málaga zur Stierkampfarena. Hier kann man günstig shoppen und auch preiswert Essen gehen.

Foto 2: Fußgängerzone Ronda


Auf dem Weg durch die Fußgängerzone zur Stierkampfarena passieren wir den Plaza del Socorro. Es ist ein großer Platz in der Neustadt mit Restaurants, Kirche und Brunnen. Unter dem Platz befindet sich ein Parkhaus, das sich gut als Ausgangspunkt zu einem Rundgang eignet.

Foto 3: Ronda / Plaza del Socorro


Und so stoßen wir am Ende der Fußgängerzone auf Rondas ehrwürdige Stierkampfarena aus dem Jahre 1785. Sie ist eine der ältesten, wenn nicht gar die älteste Arena in Spanien.

Foto 4: Ronda / Bullenstatue vor der Stierkampfarena


Mit der Stierkampfarena verbunden ist der Name Romero. Mehrere Generationen einer Familie sind die Helden Rondas, bzw. ganz Spaniens. Hier besonders zu erwähnen ist Francisco Romero und sein Enkel Pedro Romero, der in seiner Laufbahn an die 5.000 Stiere tötete. Die Romeros holten die Toreros vom Pferd und krempelten die Regeln um. Mensch und Bulle standen sich - von nun an - auf Augenhöhe gegenüber. Mit den neuen Regeln führten sie vor mehr als 250 Jahren auch die Muleta ein. Das berühmte rote Tuch.

Foto 4a: Ronda / Pedro Romero

Foto 4b: Ronda / Waffen für den Stierkampf

Foto 4c: Ronda / die Kleidung für den Matador


Nachfolgend einige Bilder aus der Arena.

Foto 5: Stierkampfarena in Ronda / Eingangstor für den Kampfstier

Foto 6: Stierkampfarena in Ronda / Rundblick

Foto 7: Stierkampfarena in Ronda / Rundblick

Foto 8: Stierkampfarena in Ronda / die Sitzreihen


Vor der Stierkampfarena in Ronda findet man auch die Statuen einer weiteren legendären Dynastie: Antonio Ordóñez ...

Foto 9: Stierkampfarena in Ronda / Statue zu Ehren von Antonio Ordonez


... und sein Vater Cayetano Ordóñez.

Foto 10: Stierkampfarena in Ronda / Statue zu Ehren von Cayetano Ordonez


Die Stierkampfarena aus der Sicht eines Bullen beinhaltet allerdings sehr viel weniger Glanz und Gloria. Kalt und unbarmherzig ist der letzte Gang des Stiers. Wenn sich die Tür seines Kerkers öffnet, ...

Foto 11: Stierkampfarena in Ronda / Bullenkerker


... liegt vor ihm der Weg in den Tod. Nach jeder Etappe auf diesem Weg schließt sich hinter ihm eine Falltür, und macht für ihn den Weg zurück unmöglich.

Foto 12: Stierkampfarena in Ronda / Falltür


Touristischer Höhepunkt in Ronda ist aber die im 18. Jahrhundert erbaute Puente Nuevo (Neue Brücke).

Foto 13: Ronda / Straße über die neue Brücke (Puente Nuevo)


Links und rechts der Brücke kleben Häuser und Gärten dicht am Abgrund steil abfallender Felsen.

Foto 14: Die neue Brücke (Puente Nuevo) in Ronda / Häuser rechts der Brücke

Foto 15: Die neue Brücke (Puente Nuevo) in Ronda / Häuser rechts der Brücke

Foto 14: Die neue Brücke (Puente Nuevo) in Ronda / Häuser links der Brücke


Die Brücke trennt die maurisch geprägte Altstadt von dem neueren Stadtteil.

Foto 17: Die neue Brücke (Puente Nuevo) in Ronda / Nahaufnahme

Foto 18: Die neue Brücke (Puente Nuevo) in Ronda / Aus der Ferne gesehen

Foto 19: Die neue Brücke (Puente Nuevo) in Ronda / Aus der Ferne gesehen


Viele Persönlichkeiten waren verbunden mit Ronda. Ihre Begeisterung für den Stierkampf führte sie hierher. So u. a. Ernest Hemingway, einer der erfolgreichsten US-amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Oder Orson Welles, der Hollywood-Regisseur, er liegt hier begraben.

Foto 20: Ronda / Denkmal Orson Welles


Und hier finden Sie
mich in den
Online-Communities


     Facebook

   Google+












     

Datenschutz    |    Impressum    |    Kontakt (Mitteilung senden)



Copyright © 2018 EDV-BRAND GmbH    |    Letzte Änderung 13.08.2018   |   S

Besucherzähler